Hilfe für Betroffene

Haben Sie körperliche Gewalt erfahren?

Das Wichtigste zuerst:
Bei akuter Verletzung wenden Sie sich bitte schnellstmöglich an Ihren Arzt oder eine Rettungsstelle, denn bei uns findet keine medizinische Versorgung von Wunden statt.

Was bieten wir Ihnen an?
Wir erstellen eine für Sie kostenlose rechtsmedizinische Dokumentation Ihrer Verletzungen. Diese ist gerichtsfest, falls Sie sich später für ein Strafverfahren entscheiden. Alles geschieht in Absprache mit Ihnen und mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis. Wir unterliegen der Schweigepflicht auch gegenüber der Polizei und den Gerichten.

Was müssen Sie tun?

Vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns unter t: +49 30 450 570 270
Bringen Sie bitte mit:

  • Ihren Personalausweis/Pass oder ein anderes Ausweisdokument.
  • ärztliche Befunde, die im Zusammenhang mit der aktuellen Gewalttat stehen.
  • die Vorgangsnummer, wenn Sie bereits Anzeige bei der Polizei erstattet haben.

Sie selbst entscheiden, ob, wann und wie Sie die Dokumentation verwenden wollen!

Kontakt

Gewaltschutzambulanz

Hilfe für Betroffene

Flyer

Gewalt gefährdet Ihre Gesundheit

Anmeldung
t: +49 30 450 570 270
f: +49 30 450 7 570 270

Spendenkonto

Wen Sie die Einrichtung unterstützen möchten, können Sie folgendes Bankkonto verwenden:

Charité-
Universitätsmedizin Berlin
Deutsche Bank
IBAN:
DE 68 100700000592979900
BIC: DEUTDEBBXXX
Verwendungszweck:
615 00 911